Oracle 12c: Temporary Tablespace Groups & Pluggable Databases

Wie häufig, beantworte ich mal wieder Fragen von Kurs-Teilnehmern durch einen passenden Blog-Eintrag.

Heute kam die Frage auf, ob denn in einer Pluggable Database „temporary tablespace groups“ möglich sind.
In der „klassischen Oracle-Architektur“ erlauben diese, die Last bei Sortiervorgängen in großen Datenbanken zu verteilen. Wenn ein User sich mehrfach an die Datenbank anmeldet, dann können die Sortieroperationen unterschiedlicher Sessions in unterschiedlichen Tablespaces ausgeführt werden.
Oder bei paralleler Ausführung eines Statements können mehrere temporäre Tablespaces verwendet werden.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Multitenant, O-NF12C-DBA | Kommentare deaktiviert für Oracle 12c: Temporary Tablespace Groups & Pluggable Databases

Oracle Database 12c: DataGuard und ONLINE DATAFILE MOVE

Ein schönes neues Feature von Oracle 12c ist die Möglichkeit, Datendateien online zu verschieben oder umzubenennen. In der Oracle DBA Community gibt es einen schönen Beitrag dazu.

Eine Frage, die sich daraus ergibt, ist: wie verhält sich dieses neue Feature in einer DataGuard-Umgebung? Wird die Datei auch auf der Standby-Seite automatisch umbenannt bzw. verschoben? Oder muss man es manuell nachholen?
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, O-NF12C-DBA | Kommentare deaktiviert für Oracle Database 12c: DataGuard und ONLINE DATAFILE MOVE

Neue Instanz- und Listener-Typen im Oracle 12c Cluster

Wenn man die neuen Features von Oracle 12c im Cluster nutzt, gibt es einige neue Instanzen und Listener. Grund genug, sich diese mal kurz anzuschauen:

Instanzen

SID Funktion
+APX<n> ADVM Proxy, wird bei FlexASM benötigt, wenn ACFS genutzt wird. Wenn ACFS nicht genutzt wird, kann man den ADVM-Proxy deaktivieren (srvctl disable asm -proxy) und somit kostbare Resourcen sparen
-MGMTDB Grid Infrastructure Management Repository Datenbank: Single-Instance-Datenbank, die von der Clusterware verwaltet wird. Repository z.B. für den Cluster Health Monitor (CHM). Die DB kann nicht nachträglich angelegt werden, sondern muss bei der Installation der 12c-Grid Infrastructure bzw. beim Upgrade auf die 12c-GI angelegt werden

Listener

Name IP-Adresse Standard-Port Funktion
ASMNET1LSNR_ASM ASM-Netzwerk (meist Interconnect) 1521 Listener im ASM-Netzwerk, für FlexASM
MGMTLSNR Interconnect 1531 Listener für die GI Repository DB (-MGMTDB)

Weitere Informationen zu den erwähnten neuen Features von Oracle 12c gibt es in den folgenden MOS-Notes:

  • FAQ: 12c Grid Infrastructure Management Repository (Doc ID 1568402.1)
  • FAQ: Oracle Flex ASM 12c / 12.1 (Doc ID 1573137.1)

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein, O-NF12C-DBA | Kommentare deaktiviert für Neue Instanz- und Listener-Typen im Oracle 12c Cluster

Oracle 12c: MAX_STRING_SIZE=EXTENDED – wo und wie werden die Daten abgespeichert?

Oracle Database 12c erlaubt bekanntermassen, dass VARCHAR2-Spalten länger als 4.000 Bytes sein dürfen. Bedingung dafür ist, dass der Parameter MAX_STRING_SIZE auf EXTENDED gesetzt wird und dass das Skript utl32k.sql ausgeführt wird (Einzelheiten und vollständige Dokumentation siehe z.B. Oracle 12c-Reference zu „MAX_STRING_SIZE“.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, O-NF12C-DBA | Kommentare deaktiviert für Oracle 12c: MAX_STRING_SIZE=EXTENDED – wo und wie werden die Daten abgespeichert?

select * from alert.log – die View V$DIAG_ALERT_EXT

Seit einiger Zeit bietet Oracle die Möglichkeit, die Informationen der alert.log-Dateien mit SQL auszulesen. Früher versteckt über diew X$-View X$DBGALERTEXT, jetzt – etwas weniger versteckt – über die (undokumentierte) V$-View V$DIAG_ALERT_EXT.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, O-AI - Infos für Teilnehmer | Kommentare deaktiviert für select * from alert.log – die View V$DIAG_ALERT_EXT
Pages: Prev 1 2 3 ... 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Next