Oracle-Patches: CPU, PSU, SPU, DBBP, RU, RUR, …

Mit dem „Release Update“ für Oracle Database 12c Release 2 hat Oracle Mitte Juli einen neuen Patch-Typ eingeführt, der zukünftig die bisherigen Sammel-Patches ablösen wird. Das ist Grund genug, sich einmal die verschiedenen Patchtypen anzuschauen.

CPU (Critical Patch Update)
Mit den CPUs hat vor vielen Jahren (2005) alles angefangen. CPUs enthalten sicherheitsrelevante Patches für die Software. Die Patches erscheinen im Januar, April, Juli und Oktober jeweils Mitte des Monats (genauer „They are released on the Tuesday closest to the 17th day of January, April, July and October.). CPUs sind kumulativ, d.h. es reicht, wenn man den jeweils aktuellsten CPU installiert.
CPUs sind nur bis Oracle 11.2 verfügbar; für Oracle 12.1 gibt es nur die „PSUs“.
Interessanterweise – und um zur weiteren Verwirrung beizutragen – heißt das Patchprogramm weiterhin „Critical Patch Update (CPU) program“.

PSU (Patch Set Update)
Später kamen dann PSU hinzu. Sie enthalten die gleichen Security-Patches wie die CPU und dazu noch weitere funktionale Patches. PSU folgendem gleichen Release-Plan wie die CPU: Januar, April, Juli und Oktober jeweils Mitte des Monats.
PSUs ändern die Release Nummer an der fünften Stelle. Seit Januar 2016 wird dort das Release-Datum des Patches eingetragen.
Da die PSU auch die sicherheitsrelevanten Patches aus den CPU umfassen, bevorzugen die meisten meinem Eindruck nach die Installation der PSU anstelle der CPU.

SPU (Security Patch Updates)
„SPU“ sind nur eine Umbenennung der „CPUs“. Die neue Abkürzung wurde nach dem Release von Oracle 12.1 eingeführt. Kurze Zeit später hat Oracle bekanntgegeben, dass es für Oracle 12.1 keine SPU/CPU sondern nur noch PSU geben wird. Um die Verwirrung komplett zu machen, werden die Begriffe „Security Patch Update“, „CPU“ und „SPU“ munter nebeneinander verwendet. So heißt z.B. der Patch 20803583 „DATABASE SECURITY PATCH UPDATE 11.2.0.4.0 (CPUJUL2015)“.

DBBP (Database Proactive Bundle Patches) (auch „Database Bundle Patches)
Als dritten Patchtyp, der in der Regel Mitte Januar, April, Juli und Oktober erscheint, gibt die „Database Proactive Bundle Patches“ (DBBP). Diese gibt es seit April 2016 und es gibt sie nur für Oracle 12.1.0.2. Dabei gilt, dass die DBBP die Fixes des PSU enthalten und zusätzlich weitere Fixes. Lt. MOS-Note 1962125.1 gilt, dass SPU und PSU keine Optimizer-Fixes enthalten, dass aber andersherum die DBBP Optimizer-Fixes enthalten können, die dann selektiv aktiviert werden können.
Wichtig: die DBBPs sind inkompatibel zu PSUs, d.h. wenn man von PSU nach DBBP wechseln möchte, dann muss man erst den PSU deinstallieren (Datenbank + Software) und dann den DBBP installieren (Software + Datenbank). Die Inkompatibilität gilt auch im Zusammenhang mit einem RMAN-Katalog.

Meiner Beobachtung nach geht die Tendenz dahin, anstelle der PSU die DBBP zu installieren.

RU (Release Update)
„Release Updates“ sind der neue Patchtyp, der für Oracle Database 12c Release 2 eingeführt wurde. Im Juli 2017 wurde der erste Release-Update veröffentlicht. Für 12.2 ersetzen sie die PSUs. In der Installation ändert sich nichts.
Wichtig: Release Updates können neue Features enthalten!

RUR (Release Update Revisions)
Ergänzend zu den Release Updates soll es zukünftig „Release Update Revisions“ geben. Diese enthalten RU-spezifische Korrekturen. Lt. MOS-Note 2285040.1 soll es einen RU jeweils zwei RURs geben. Lt. Planung soll es also im Oktober 2017 den ersten RUR für den RU Juli 2017 geben.
Insgesamt sieht das geplante RU/RUR-Schema damit wie folgt aus:
(nach: MOS-Note 2285040.1)

Daneben gibt es auch noch (Einzelheiten: siehe MOS-Note 1962125.1)

  • One-Off-Patches (Interim Patches)
  • Diagnostic Patches
  • Windows und die Engineered Systems
    Windows:

    • für Windows gibt es regelmäßige Bundle-Patches (MOS-Note 161549.1), aktuell für 12.2.0.1 den DB Bundle Patch 12.2.0.1.170718 und den OJVM Component Bundle Patch 12.2.0.1.170718

    Engineered System

    • Für die Exadata gibt es „Quarterly Full Stack Download Patches“ (siehe MOS-Note 888828.1)

    Links:

  • Critical Patch Updates, Security Alerts and Third Party Bulletin: https://www.oracle.com/technetwork/topics/security/alerts-086861.html
  • Oracle’s New Release Cycles : My Thoughts: https://oracle-base.com/blog/2017/07/14/oracles-new-release-cycles-my-thoughts/
  • Grid Infrastructure: Switch from PSU to PBP: https://daniel8192.wordpress.com/2017/06/07/grid-infrastructure-switch-from-psu-to-pbp/
  • PSU or BP? Patch Set Update or Bundle Patch? RUR or RU?: https://mikedietrichde.com/2017/05/12/psu-or-bp-patch-set-update-or-proactive-bundle-patch/
  • Can I apply a BP on top of a PSU? Or vice versa?: https://mikedietrichde.com/2016/05/03/can-i-apply-a-bp-on-top-of-a-psu-or-vice-versa/
  • MOS-Notes

  • Oracle Database (RDBMS) Releases Support Status Summary (Doc ID 161818.1)
  • Master Note for Database Proactive Patch Program (Doc ID 756671.1)
  • Database Security Patching from 12.1.0.1 onwards (Doc ID 1581950.1)
  • Release Update and Release Update Revisions for Database Proactive Patch Program (Doc ID 2285040.1)
  • Oracle Database – Overview of Database Patch Delivery Methods (Doc ID 1962125.1)
  • Patch Set Updates for Oracle Products (Doc ID 854428.1)
  • Quick Reference to Patch Numbers for Database/GI PSU, SPU(CPU), Bundle Patches and Patchsets (Doc ID 1454618.1)
  • MOS Note:742060.1 – Release Schedule for Current Database Releases (no update yet)
  • MOS Note: 2275525.1 – FAQ for RU and RUR (not public yet)
  • New Patch Nomenclature for Oracle Products (Doc ID 1430923.1)
  • Automatic Fix Control Persistence (FCP) for Database Proactive Bundle Patch (Doc ID 2147007.1)
  • Oracle Database, CRS, ASM, Networking and EM Agent Patches for Microsoft Platforms (Doc ID 161549.1)
  • Exadata Database Machine and Exadata Storage Server Supported Versions (Doc ID 888828.1)
  • Dieser Beitrag wurde unter O-NF12C-DBA, TrivadisContent abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.